Abschied von Christian

Am 08.Oktober wurde unserer Vereinsmitglied Christian Grothusen plötzlich und unerwartet aus dem Leben gerissen, sodass wir immer noch fassungslos sind.

Christian trat unserem Verein zur Saison 2008/2009 bei. Neben dem Dartsport waren ihm die Gespräche und Scherze mit den Clubkameraden immer wichtig.

Leider hatte er nicht so viel Zeit um ständig dabei zu sein. Sollte aber mal Not am Mann sein, konnte man sich immer auf Christian verlassen.

Sein viel zu früher Tod hat uns alle schockiert und traurig zurückgelassen.

Unser ganzes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie und den Angehörigen.

02.10.2021 – Auswärtsspiel bei Dart Team Köln 3

Tabellarisch bedeutet dieses, das Aufeinandertreffen des Tabellensiebten gegen uns, den Fünften.

Dieses Mal waren wir zu siebt (Sandra, Alex, Detlef, Holger, Chief, Roman und Peter), plus zwei Fans, aufgebrochen.

Normalerweise wäre es ein Heimspiel für uns gewesen, da aber unsere Spielstätte nicht zur Verfügung stand, gurkten wir mal wieder nach Köln. Allerdings nicht wie sonst in den Cue Club, die normale Heimspiel Stätte von DTK, sondern zum Neppeser Gaffelstübchen.

Da das Team unserer Gegner komplett aus Teenagern bestand, starteten wir um 18.00 Uhr, anstatt, wie üblich um 20.00 Uhr.

Im ersten Einzelblock konnten sich lediglich Peter und Sandra durchsetzten, so dass wir mit einem 2-4-Rückstand in die Doppel hoppelten.

Hier konnten sich Detlef/Roman knapp durchsetzen, während Sandra/Holger ihr Match in den Sand setzten.

Auch der zweite Einzelblock ging mit 4-2 an die Young Guns aus Köln. Somit endete der schöne Abend mit 9-5 für den höchst talentierten Nachwuchs vom Dart Team.

Wie gut die Jungs darten können, zeigt ein Blick auf die Bestleistungen. Fünf verschiedene Spieler erzielten insgesamt acht Highlights. 2×180, 103er-, 118er- und 120er-Finish, plus ein 18er, ein 16er und im Doppel ein 15er.

Zum letzten Ligaspiel für uns, in diesem Jahr, geht es in drei Wochen zu Hause gegen SSV Swisttal-Buschhoven.

21.09.2021 – Auswärtsspiel bei Dart Team Köln 4

Da diesesmal leider keiner unserer „Berichterstatter“ im Cologne Que Club dabei sein konnte, gibt es den Spielbericht in Kurzform.

Wir: Frank, Chief, Marcel, Detlef, Christian, nach langer Zeit mal wieder und in seinem ersten Ligaspiel überhaupt Sebastian.

DT Köln 4: Nur fünf Spieler, deshalb schon je ein Match in jedem der zwei Einzelblöcke „verloren“.

Erster Einzelblock: Marcel Freilos, Siege durch Frank, Sebastian und Detlef. Spielstand 4-2.

Doppelblock: Siege durch Frank/Detlef und Sebastian/Marcel. Spielstand 6-2.

Zweiter Einzelblock: Frank Freilos, Siege durch Detlef, Marcel und Sebastian. Endstand 10-4

Keine Bestleistungen.

Dart Team Köln 4 wird diesen Nackenschlag sicher wegstecken können.

Wir treten schon nächste Woche bei der U18 von Dart Team Köln an.

04.09.2021 – Auswärtsspiel bei DC Renegades 1

Sechs Abenteuerer machten sich auf die lange Reise nach Mönchengladbach um zum Auswärtsspiel bei DC Renegades 1 anzutreten.

Außer „Expeditionsleiter“ Chief waren das Frank, Peter, Holger, Detlef und Marcel.

Tabellarisch bedeutet das ein Vergleich des Tabellendritten, Renegades, gegen uns, den vierten. Wobei man erwähnen muss, dass unsere Gastgeber erst drei Spiele bestritten haben, diese aber alle gewinnen konnten, sodass gewiss eine große Herausforderung auf unsere Furchtlosen wartete.

Doch mit dem, was dann im ersten Einzelblock passierte, hat wohl keiner gerechnet. Alle sechs Spiele gingen verloren, wobei lediglich Holger zwei Legs gewinnen konnte, während die restlichen Fünf jeweils 0-3 auf die Mütze bekamen.

Auch in den Doppel ging das Debakel weiter. Frank/Peter konnten nur ein Leg einsammeln. Holger/Chief schafften noch nicht mal das und kassierten die nächste 0-3-Pleite.

Um im Expeditionsbild zu bleiben, kann man sagen, wir haben unser Schiff voll beladen, die Segel gesetzt, mit unseren Fernrohren erwartungsvoll nach Westen geblickt, die Segel gesetzt und sind direkt in die Hafenmauer geschippert und noch im Hafenbecken gesunken.

Da unsere netten, gnadenlosen Gegner der Renegades, mit dem 8-0-Zwischenstand, schon den Sieg engetütet hatten, hieß es für uns nur noch erhobenen Hauptes aus der Geschichte rauszukommen.

Und das gelang uns mit bemerkswerten Kampfgeist tatsächlich. So verbuchten Marcel, Chief, Holger, Peter und Frank im zweiten Einzelblock Siege. Wobei die Renegades nur zwei Spieler im Vergleich zum ersten Block austauschten. Wenn man sieht das wir im ersten Einzelblock zwei Legs, im zweiten Einzelblock aber sechzehn Leg erkämpfen könnten, sieht man das sich keiner hat hängen lassen.

Mit dem Endergebnis von 5-9 könnten wir dann auch einigermaßen leben.
Unsere Gastgeber aus Mönchengladbach konnten einen 18er und ein Maximum erzielen. Wir gingen diesmal bei den Bestleistungen leider leer aus.

Mit diesen Sieg übernahmen die Renegades mit 8:0 Punkten die Tabellenführung in der Bezirksliga Nordrhein Süd 2. Wir dümpeln hingegen mit 5:5 Punkten im Niemandsland der Tabelle rum.

Unser nächstes Spiel bestreiten wir bei Dart Team Köln 4. Ein besserer Start in diese Begegnung wäre äußerst wünschenswert.

28.08.21 – Heimspiel gegen Gentlemen George II

Nach langen 321 Tagen ohne Ligaspiel stand mal wieder der Klassiker gegen GG 2 auf dem Spielplan. Unser erstes Spiel gegen ein Team von Gentlemen George, mit Markus Jung, Gaby Lück, Tom“The Legend“ Kurth und weitere, spielten wir übrigens im November 2000.

Die Saison 20/21 wurde im Oktober 2020 unterbrochen und wird jetzt fortgesetzt, also spielen wir jetzt sozusagen die Saison 20/21/22.

Falls überraschenderweise jemand die Ergebnisse vom letzten Herbst nicht mehr so parat haben sollte, kommt hier eine kurze Zusammenfassung. An den ersten vier Spieltagen war für uns alles dabei. Erst Spielfrei, dann ein Unentschieden gegen Fliesteden, dann eine Niederlage gegen Leverkusen 3 und zum Abschluss ein Sieg gegen DT Deutz.

In der Tabelle der Bezirksklasse Nordrhein Süd 2 belegen wir damit den fünften Platz von neun Teams. Unsere Kameraden aus der Domstadt belegen übrigens den achten Tabellenplatz.

Für unsere Sandra stand damit ein besonderes Ligaspiel an, da sie ihre darttechnischen  ersten Erfahrungen, bei GG sammeln durfte. Unsere Truppe für einen hoffentlich erfolgreichen Restart waren Sandra, Frank, Marcel, Holger, Uwe und seit fast zwei Jahren mal wieder Jürgen.

Der erste Einzelblock verlief dann auch relativ ausgeglichen, bei dem Frank, Holger, Sandra und Uwe ihre Spiele zur 4-2 Führung ins Board nageln konnten. Sandra schien da auch keine Scheu zu haben ihre alten Kollegen einen vor den Latz zu knallen.

Die Doppel gingen dann komplett an unsere Kumpel aus Kölle. Frank/Marcel und Sandra /Holger konnten ihre Matches trotz teilweise ordentliche Darts nicht eintüten.

Bekannterweise wird der zweite Einzelblock blind gesetz, wobei die zwei Teamcaptains es schafften trotz, hoffentlich gut durchdachten, hin und herschieben, vier gleiche Paarungen wie im ersten Einzelblock in den Spielberichtsbogen zu kitzeln.

Für Spannung gegen die Spiessgesellen aus der Rheinmetropole  war, leider aus unserer Sicht wieder gesorgt. Holger, Sandra und Frank packten dann auch ihre Nüsschen zügig ins Säckchen, sodass nur noch ein kleines, mickrigen Pünktlechin zum Sieg gereicht hätte. Wir wären aber nicht wir, wenn wir das locker durch die Hosenträger, nach Hause geschaukelt hätten.

Leider konnten dann Jürgen und Uwe den Deckel nicht aufs Dartstöpfen friemeln. Dann kam zum Glück Marcel, unser jüngster, ans Oche. Trotz 1zu2-Rückstand ließ er sich nicht aus der Ruhe bringen und lümmelte in Klasse Manier den Sieg zum 8-6-Erfolg ins runde Ding an der Wand.

Wahrscheinlich gab es schon hochklassikere Dartmatches, aber die Stimmung war toppihoppi. Bestleistungen gab es auch: 180 von unsereren Gefährten aus Cologne Mik, ebenfalls ein Maximum von unserem Hawkeye-Uwe und als Kirsche auf die Torte ein 150er (60/60/D15) von Holger (Name verpflichtet) Appel. Nächste Woche machen wir uns auf den weiten Weg um gegen DC Renegades 1 die drei kleinen Stülpies ins Board zu knülzen.

16.07.2021 – Frank gewinnt den Vereinspokal 2020

Am Freitag Abend trafen sich elf Vereinsspieler im Deutschen Eck um den Vereinspokal-Sieger 2020 auszuwerfen. Das dieses, aus bekannten Gründen nicht an dem normalen Zeitpunkt, im Herbst/Winter 2020, stattfinden könnte, durften wir es halt jetzt nachholen. Was die Fussball-EM kann, können wir auch. Das Turnier wurde traditionell im Doppel-Ko-System ausgespielt. Alle Spiele über Best of 9.

Die Auslosung des „Maskottchen Heike“ ergab folgende Spiele für die erste Runde. Alex fegt Chief mit 5-0 weg, Sammy nudelt Peter genauso klar platt und der Malli schlägt Sandra 5-3.

In der zweiten Runde setzt sich Frank klar mit 5-1 gegen Jürgen durch. Detlef schlägt Alex 5-2, Holger bezwingt Sammy 5-3 und zum Abschluss drückt Malli dem Marcel einen 5-0-Whitewash ins Gesicht.

In der Verliererrunde gab es recht klare Ergebnisse: Sammy – Chief 5-1, Alex – Peter 5-2 und Sandra – Jürgen 5-2. Dadurch belegen Chief, Peter und Jürgen gemeinsam den neunten Platz. Da wird wohl noch ein wenig trainiert werden müssen.

Im nächsten Abschnitt der Verliererrunde siegte im „Thin-Boy-Match“ Sammy mit 5-3 gegen Marcel. Alex vergrub Sandra mit 5-0. Somit stehen Marcel und Sandra im Ranking auf Platz 7.

Im Halbfinale der Gewinnerrunde kamen endlich die Krimifans auf ihre
Kosten. Frank besiegt Detlef mit 5-4 und Malli setzt sich mit dem selben Ergebnis gegen Holger durch.

Jetzt geht’s wieder rüber in die Loserrunde. Sammy boxt sich mit 5-3 gegen Detlef durch und Holger schaukelt Alex, überraschend deutlich mit 5-1 aus dem Turnier. Somit können sich Det und Alex, Arm in Arm, über Platz 5 freuen.

Dadurch ergab sich das nächste Thrillermatch, in dem Sammy nach einem 2-4-Rückstand noch 5-4 gewann, womit Holger, wie beim letzten Vereinspokal, als vierter „unpokaliesiert“ zurückblieb. Im besten Spiel des Abends, mit einer Handvoll Bestleistungen, triumphierte Frank mit 5-3 gegen einen gut aufgelegten Malli.

Durch dieses Ergebnis durften Sammy und Malli den Finalgegner für Frank ausdarten. Und wieder sollte es ein Nailbiter werden. Diesesmal hatte Malli mit einem 5-4 mehr Butter auf dem Brot und der Sammy den Pokal für Platz 3 in der Tasche.

Das Finale zwischen Frank und Malli konnte nicht an das sehr gute Match der beiden einige Zeit vorher heranreichen, aber schließlich ging es auch um einen Titel. Schlussendlich krallte Frank sich diesen mit einem 5-3-Erfolg. Trotzdem darf man Malli für ein hervorragendes Turnier, seiner zweiten Finalteilnahme bei einem Vereinsturniere nach 2005 und Platz 2 gratulieren. Frank gewann damit zum vierten Mal nach 2016, 2017 und 2019 den Vereinspokal. Herzlichen Glückwunsch.

Somit verteilen sich die drei Vereinstitel des Jahres 2020 auf drei verschiedene Sieger, Masters: Uwe, Meisterschaft: Holger, Pokal: Frank, was für eine gewisse Ausgeglichenheit spricht. Das gab es übrigens, für unsere zahlreichen Statistikfreunde, zuletzt 2016 mit Peter, Robbi, Frank B.

Das dieses Turnier auf einem, für uns, relativ hohen Niveau stattfand, belegen die zwölf erzielten Bestleistungen von sechs verschiedenen Spielern, mit einem 14 als Highlight von Alex.

Die Bestleistungen im Überblick:

Frank 16, 17, 136, 3×180
Holger 17, 180
Alex 14
Malli 16
Sandra 120
Sammy 180

Den Extrapokal für das höchste Finish entriss der Frank mit 136 auch noch aus Sandra Händen, die bis dahin mit ihren 120 in Führung lag und deren Hoffnungen auf einen Pokal zertrümmert wurden. Und noch ein Schmankerl für die Freunde aus der Statistik-Abteilung. Es war das sechste Vereinsturniere in Folge bei dem der Sieger auch das höchste Finish erzielte.

31.10.2020 – Holger wird zum zehnten Mal Vereinsmeister

Im letzten Moment vor dem zweiten Lockdown trafen sich sechs Spieler im „Deutschen Eck“ um den 21. Vereinsmeister in der Historie des 1.SDC Gummersbach e.V. auszuspielen.

Nach fünfzehn Matches „Best of 3“, jeder gegen jeden, in der Vorrunde ergab sich folgendes Tabellenbild:

1. Holger (4 Siege)
2. Alex (4)
3. Detlef (2)
4. Malli (2)
5. Frank (2)
6. Chief (1)

Daraus ergaben sich folgende Viertelfinalspiele:

Holger – Freilos
Alex – Freilos
Detlef – Chief = 5 – 1
Malli – Frank = 0 – 5

Halbfinale

Holger – Frank = 5 – 2
Alex – Detlef = 1 – 5

Im Finale über „Best of 11“ setzte sich Holger schnell auf 5 – 1 ab. Doch Detlef kämpfte sich auf 4 – 5 ran, mit Darts auf Doppel zum Ausgleich, die leider nicht ihr Ziel fanden, sodass sich Holger mit der Doppel 4, soeben zum 6 – 4 Sieg über die Ziellinie zittern konnte.

Somit gab es nach dem Meisterhattrick, 2017 bis 2019, von Frank, mal wieder einen neuen Vereinsmeister.

Für Holger war es der zehnte Meistertitel, dessen letzter Meistertitel aus dem Jahr 2014 stammte. Glückwunsch auch an Detlef zum Vizemeister und an Frank und Alex zum dritten Platz.

Die einzige Bestleistung gelang Holger mit einem 16-Darter. Holger schleppte auch noch den kleinen Pokal für das höchste Finish mit 98 (T20, D19) in seine Heimat.

10.10.2020 – Auswärtsspiel bei Dart Team Deutz

Bei unserem dritten Auswärtsspiel in Folge, zum Start in die neue Saison, traten Detlef, Frank, Jottis, Holger, Marcel und Roman die Fahrt in den Cue Club nach Köln an.

Im ersten Einzelblock konnten sich Frank, Marcel und Holger glatt durchsetzen. Die restlichen drei Spiele gingen relativ knapp an die Männer aus Deutz. Bei einem Spielstand von 3-3 sind die beiden Doppel immer so etwas wie ein Fingerzeig, wohin die Reise gehen kann. Deshalb war es imminent wichtig und erfreulich, dass wir in beiden Matches den Sieg eintüten konnten. Frank/Marcel überwanden ihre Gegner glatt mit 3-0, während sich Jottis/Holger nervenstark zu einem 3-2-Erfolg durchkämpften. Mit zwei Siegen in Front stand nun der zweite Einzelblock an. Hier konnten Frank, Jottis, Detlef und Holger durch ihre Siege den 9-5-Erfolg klar machen.

Unsere Gegner vom Dart Team Deutz erzielten ein Maximum und ein 110er-Finish. Wir konnten aber gut mit einer 180 von Detlef und zwei Shortgames, Jottis 17, Frank 18, dagegen halten. Mit diesen zwei Punkten auf der Habenseite, sollte es in der Tabelle etwas nach oben gehen, was aber erst der Anfang sein soll. Als nächstes steht unsere Saison-Heimspiel-Premiere gegen Gentlemen George 2 auf dem Plan.

26.09.2020 – Auswärtsspiel bei DC Leverkusen III

Da wir zu unserem zweiten Spiel in dieser Saison nur fünf Spieler zusammentrommeln konnten, war von vornherein klar, dass zwei Einzel direkt verloren waren. Zum Glück war Heike zum ersten Mal dabei, damit wir die Mindestanzahl von fünf Dartern zusammen hatten, um überhaupt antreten zu können. Außer unserem „Notnagel“ waren noch Alex, Detlef, Holger und Malli dabei.

Im ersten Einzelblock gegen das Team von DC Leverkusen 3 konnten Alex, Detlef und Holger ihre Matches gewinnen, so dass es 3-3 vor den Doppeln stand. Leider gingen beide Doppel, Detlef/Alex und Malli/Holger verloren. Durch Siege von Detlef, Holger und Malli konnten wir leider das Unterzahl-Handicap nicht mehr ausgleichen, so dass am Ende eine 6-8-Niederlage zu verbuchen war.

Wir hatten trotzdem unseren Spaß und mit Heike durfte ein weiteres Vereinsmitglied ihr Debüt am Board feiern.

05.09.2020 – Auswärtsspiel bei SC Fliesteden

Da wir am ersten Spieltag spielfrei hatten, starteten wir am 2.Spieltag mit einem Auswärtsspiel bei ewigen Konkurrenten aus Fliesdeten in die Saison 2020/21. Dieses Mal tuckerten Detlef, Uwe, Alex, Roman, Peter, Holger und Chief in die Nähe von Köln.

Im ersten Einzelblock konnten Uwe, Holger, Alex und Detlef punkten. Chief und Peter leider nicht. Da beide Doppel, Peter/Roman, mit seinem Ligadebut und Alex/Uwe ihre Matches verloren haben, ging es mit einem 4-4 in den zweiten Einzelblock. Roman, Holger und Peter konnten ihre Aufgaben nicht erfolgreich lösen. Dagegen gewannen Detlef und Alex auch ihr jeweils zweites Einzel, so dass Chief im letzten Match den Punkt zum Unentschieden holen konnte.

Holger erzielte mit einer 180 unsere einzige Bestleistung. Für die „Bullshooter“ konnte unser alter Dartfreund Franz Behr ein 112-Highfinsh erzielen. Ausserdem brachte Markus Scheffler 102 Punkte auf Null. Nach einem halben Jahr ohne Ligaspiel endet ein schöner Abend unter coronabedingten, leicht veränderten Rahmenbedingungen mit einer gerechten Punkteteilung und wir konnten locker flockig die Heimreise mit einem Punkt in der Hosentasche antreten.

In drei Wochen geht es mit dem nächsten Auswärtsspiel in Leverkusen weiter.