28.08.21 – Heimspiel gegen Gentlemen George II

Nach langen 321 Tagen ohne Ligaspiel stand mal wieder der Klassiker gegen GG 2 auf dem Spielplan. Unser erstes Spiel gegen ein Team von Gentlemen George, mit Markus Jung, Gaby Lück, Tom“The Legend“ Kurth und weitere, spielten wir übrigens im November 2000.

Die Saison 20/21 wurde im Oktober 2020 unterbrochen und wird jetzt fortgesetzt, also spielen wir jetzt sozusagen die Saison 20/21/22.

Falls überraschenderweise jemand die Ergebnisse vom letzten Herbst nicht mehr so parat haben sollte, kommt hier eine kurze Zusammenfassung. An den ersten vier Spieltagen war für uns alles dabei. Erst Spielfrei, dann ein Unentschieden gegen Fliesteden, dann eine Niederlage gegen Leverkusen 3 und zum Abschluss ein Sieg gegen DT Deutz.

In der Tabelle der Bezirksklasse Nordrhein Süd 2 belegen wir damit den fünften Platz von neun Teams. Unsere Kameraden aus der Domstadt belegen übrigens den achten Tabellenplatz.

Für unsere Sandra stand damit ein besonderes Ligaspiel an, da sie ihre darttechnischen  ersten Erfahrungen, bei GG sammeln durfte. Unsere Truppe für einen hoffentlich erfolgreichen Restart waren Sandra, Frank, Marcel, Holger, Uwe und seit fast zwei Jahren mal wieder Jürgen.

Der erste Einzelblock verlief dann auch relativ ausgeglichen, bei dem Frank, Holger, Sandra und Uwe ihre Spiele zur 4-2 Führung ins Board nageln konnten. Sandra schien da auch keine Scheu zu haben ihre alten Kollegen einen vor den Latz zu knallen.

Die Doppel gingen dann komplett an unsere Kumpel aus Kölle. Frank/Marcel und Sandra /Holger konnten ihre Matches trotz teilweise ordentliche Darts nicht eintüten.

Bekannterweise wird der zweite Einzelblock blind gesetz, wobei die zwei Teamcaptains es schafften trotz, hoffentlich gut durchdachten, hin und herschieben, vier gleiche Paarungen wie im ersten Einzelblock in den Spielberichtsbogen zu kitzeln.

Für Spannung gegen die Spiessgesellen aus der Rheinmetropole  war, leider aus unserer Sicht wieder gesorgt. Holger, Sandra und Frank packten dann auch ihre Nüsschen zügig ins Säckchen, sodass nur noch ein kleines, mickrigen Pünktlechin zum Sieg gereicht hätte. Wir wären aber nicht wir, wenn wir das locker durch die Hosenträger, nach Hause geschaukelt hätten.

Leider konnten dann Jürgen und Uwe den Deckel nicht aufs Dartstöpfen friemeln. Dann kam zum Glück Marcel, unser jüngster, ans Oche. Trotz 1zu2-Rückstand ließ er sich nicht aus der Ruhe bringen und lümmelte in Klasse Manier den Sieg zum 8-6-Erfolg ins runde Ding an der Wand.

Wahrscheinlich gab es schon hochklassikere Dartmatches, aber die Stimmung war toppihoppi. Bestleistungen gab es auch: 180 von unsereren Gefährten aus Cologne Mik, ebenfalls ein Maximum von unserem Hawkeye-Uwe und als Kirsche auf die Torte ein 150er (60/60/D15) von Holger (Name verpflichtet) Appel. Nächste Woche machen wir uns auf den weiten Weg um gegen DC Renegades 1 die drei kleinen Stülpies ins Board zu knülzen.